*
head-020913-2531-b-web.jpg head-020913-04160-b-web.jpg slideshow-2685-b-web.jpg

               
                 

Wussten Sie, dass .....

  • es weltweit etwa 32.000 Fischarten gibt, und bei uns in Deutschland nur 70 Arten als heimisch gelten?
     
  • etwa die Hälfte der auf der Erde bekannten Wirbeltierarten Fische sind?
     
  • unsere heimischen Fischarten 2 bis 6 Jahre heranwachsen, bevor sie bei uns auf dem Teller landen?
     
  • ein kleiner Karpfen bereits nach drei Tagen aus dem Ei schlüpft, wohingegen es bei manchen Lachsfischen
    bis zu vier Monate dauern kann?

     
  • das Räuchern von Fischen nach der traditionellen Methode, wie sie bis heute bei uns praktiziert wird,
    schon vor über 4000 Jahren entwickelt wurde?

     
  • Fischfleisch reich an hochwertigem und leicht verdaulichem Eiweiß ist, aber kein Bindegewebe enthält,
    so dass ein Fisch selbst im hohen Alter niemals zäh werden kann?

     
  • Biber früher von Mönchen zu den Fischen gezählt wurden, um dadurch den Speiseplan während der
    Fastenzeit abwechslungsreicher zu gestalten?

     
  • das Risiko an einer Fischgräte zu ersticken geringer ist, als vom Blitz getroffen zu werden?
     
  • frisch geschlüpfte Karpfen so klein sind, dass bis zu 3000 Stück von ihnen auf einem Teelöffel Platz finden?
     
  • manche Fische im Winter in einen Ruhezustand versinken und ihr Herz nur ein bis zwei mal pro Minute schlägt?
     
  • der deutsche Karpfen traditionell in den Monaten mit "r" auf den Teller kommt, weil sein Fleisch in der
    kalten Jahreszeit am schmackhaftesten ist?
© Fischzucht Seehof  GalerieImpressum  
                              
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail